wgderdreipoeten

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren








Cent anni

Junge Liebe, frisch erbl?ht,
so dass das herz gen Himmel schwebt
blinde Sehnsucht, zart gek?hlt
ist's, die mir die Laune hebt
so zart und sanft, wie du mich liebst
und wie du mir manch K?sse gibst
mit deinem Antlitz' g?ldnem Schein
sing ich dir der Verliebten Reim
cent anni, ich muss bei dir sein.
20.7.05 22:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung